Etwas verspäteter Startschuss bei der SGA im Rahmen der 4laghi Regatta-Serie

Der AmSC war mit zwei 420er-Teams und drei Optimisten in Dießen am Ammersee am Start.

Dießen am Ammersee 28.-29.05.2011

Die Wetterprognose hatte für dieses Wochenende nur mäßigen Wind angesagt, und somit war es für die Wettfahrtleitung sehr schwer einzuschätzen ob und wie sich der Wind durchsetzen wird um einen Start zu ermöglichen.

Am Samstag wurde wegen der mäßigen Winde von der Wettfahrtleitung lange gewartet und so kam, auch nach einem etwas späten Startversuch am Samstag leider keine Wettfahrt mehr zustande. Unsere Kinder und Jugendlichen ließen sich die gute Laune jedoch nicht verderben und nutzen die Zeit mit Karten spielen oder anderweitigen Beschäftigungen.

Am Sonntag waren dann bessere Bedingungen. Anfänglich konnte der für den Ammersee typische Südwind genutzt werden und dann mit Ostwind noch die Wettfahrten 2 und 3 absolviert werden, so dass die Wettfahrtleitung bei beiden Klassen 3 Wettfahrten realisieren konnte.

Insgesamt konnten wir mit einem hervorragenden Mannschaftsergebnis aufwarten. Bei den Optis waren über 30 Segler am Start und Kai Klingenhagen platzierte sich auf einem ausgezeichneten 5. Platz, Corbinian Naucke ersegelte sich den 16. Platz und der dritte im Bunde Valentin Schwendemann kam auf den 28. Platz. Mehr Wind hätte aber sicher allen noch mehr Spaß gemacht.

Bei den 420ern waren insgesamt 14 Schiffe am Start und unsere beiden Ammerlander Teams verkauften sich teuer.

Antonia Schätz und Luise Diepolder erreichten bei strahlendem Sonnenschein einen souveränen Sieg in ihrer ersten 420er Saison. Auch das zweite Newcomer 420er Team vom AmSC Carina Wehr und Victoria Voit kamen auf einen hervorragenden 6. Rang.

So fand dieses Regattawochenende doch noch für alle einen versöhnlichen Ausklang und gemeinschaftlich war dann auch wieder unser Kombihänger schnell beladen und zurück nach Ammerland verbracht.

Euer Carsten (Klingenhagen)

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer